Wir erstellen Ihnen zuverlässig, kompetent und preiswert nicht nur den Energiepass , sondern beraten Sie in allen Fragen der energetischen Sanierung Ihres Hauses -  damit Sie zukünftig weitaus weniger an Kosten für Energie bezahlen !!

Mehr erfahren Sie nachfolgend hier :

Vor 10 Jahren kostete der Liter Heizöl im Durchschnitt 50 Pfennig , umgerechnet rund 25 Cent . Heute bezahlen Sie fast 90 Cent , also fast das Vierfache !  Ein weiterer Anstieg kommt mit Sicherheit  !

Tun Sie etwas dagegen ! Sparen Sie Heizkosten !

Um dies kostengünstig zu realisieren , beraten wir Sie und erstellen Ihnen einen ausführlichen Bericht mit mehreren Sanierungsvorschlägen zur Heizenergieeinsparung sowie dem seit 2006 gesetzlich vorgeschriebenen Energiepass.

Einige grundlegende Informationen geben wir Ihnen bereits hier :

Wärmeabflüsse
Wärmezuflüsse

Diese Grafik zeigt Ihnen , wohin welche Wärme im Haus fliesst .

Der größte Teil (Transmission) geht durch die meist zu gering wärmegedämmte Hülle des Hauses (Wände, Decken , Fenster) verloren . Der zweitgrößte Anteil sind die Betriebsverluste der Heizung , auch als der Wirkungsgrad bekannt .

Ein Zehntel für die aus hygienischen Gründen notwendige Lüftung und der kleinste Anteil für die Warmwasserbereitung .

In dieser Grafik wird dargestellt , wie die für das Wohlbefinden im Haus benötigte Wärme zustande kommt :

Überwiegend durch die Heizung , ein geringer Teil durch die Abwärme von Lampen , Haushaltgeräten oder auch durch die anwesenden Personen . Minimal ist die durch tägliche Sonneneinstrahlung gewonnene Wärme .

Das heißt , dass fast 90% der benötigten Wärme durch eine Heizung erzeugt werden muß .

Aus dieser Erkenntnis ist nur eine Schlußfolgerung zu ziehen :

Die Heizung muß mit einem besseren Wirkungsgrad versehen werden und das Haus ist besser zu wärmedämmen !

Die nachfolgenden Bilder zeigen Ihnen den Wärmehaushalt eines Gebäudes mit einer 36er Aussenwand aus Hohlziegeln , beidseitig nur verputzt, keinerlei Wärmedämmung . Die oberste Geschoßdecke zum unbeheizten Dachbodenraum ist eine in älteren Mehrfamilienhäusern fast überall vorhandene Holzbalkendecke . Der Erdgeschoßfußboden zum ebenfalls unbe - heizten Kellergeschoß besteht aus Kappengewölbe (wobei eine Betondecke ähnliche - hier relevante - Werte aufweist ! )

Vor Sanierung
Nach Sanierung

Als Beispiel wurden die Außenwände des oben genannten Gebäudes (ein 4-geschossiges Mehrfamilienhaus / 8 Wohnungen /  400 m²  Wohnfläche) mit einer 16 cm dicken Wärmedämmung versehen . Die Kellerdecke wurde mit 10 cm dicken Styropor - Platten gedämmt und der Fußboden des Dachbodens (alternativ kann auch eine Dämmung an / zwischen der Dachkonstruk - tion erfolgen) mit 18 cm dicken und trittfesten Dämmplatten . Weiterhin wurden neue Zweischeiben-Isolierglas- Fenster eingebaut mit einem U-Wert von 1,6 W/m²K . Zusätzlich wurde die Heizung mit einem neuen Brennwertkessel modernisiert .

Diese beiden Grafiken zeigen Ihnen den Gesamtenergiefluss des hier benannten Gebäudes vor der Sanierung (das kleine Bild unten) und danach ( Bild hier rechts )

Sie erkennen die Größenordnungen der eingesparten Energie und der vermiedenen Verluste !

Durch die vorgenannten Maßnahmen werden (an diesem Beispielgebäude) über 110.000 Kilowattstunden im Jahr gespart. Bei Energiekosten von 21,91 Cent * für eine Kilowattstunde ergibt das eine Ersparnis von 24.101.- € / Jahr  

141.321 kWh/a

* Aktueller (schon preiswerterer) Tarif 2008 der Leipziger Stadtwerke ,  inclusive MWST für Großabnehmer

Fazit :

Bei etwa 90.000.- €  Investitionskosten für die vorgenannten Maßnahmen , amortieren sich diese in weniger als 4 Jahren , falls die Energiepreise konstant bleiben . Da dies aufgrund der Erfahrungen der letzten Monate nicht anzunehmen ist , wird sich solch ein Vorhaben voraussichtlich schon nach 3  1/2   Jahren amortisieren und die weitere jährliche Einsparung auf bestimmt 25.000.- € im Jahr steigern !   

                                                                                                                                                                                                           Wichtig !

Die KFW-Bank fördert solche Maßnahmen mit sehr zinsgünstigen Krediten und unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Sie  sogar einen 5 bis 12,5% igen Teilschulderlaß , was bei z.B. 90.000.- € nicht unerhebliche 4.500.- € ausmacht ! Wir beraten Sie auch dazu gern !


Kommandant - Prendel - Allee 116                       04299 Leipzig

         Telefon : 0341 8628675                          Telefax : 0341 8628677                      Email : post@buerovosch.de

Ihre Email an uns

Hier können Sie mir sofort eine Email senden

Übrigens :

Diese Informationen sind allesamt im Energiepass vorhanden !

Dipl.- Ing. Volker Schulz

Lassen Sie die Wärme in Ihrem Haus - geben sie ihr wenig Chancen , nach aussen zu dringen .

Sparen

LeistungenAngebote